Zukunft Schloss Burg

Herausforderungen und Finanzierung

  • rund 32,5 Mio. € Gesamtfinanzierungsvolumen

  • geschätzt rund 8 Jahre Umsetzungszeitraum

  • verschiedene Förderzugänge:

    • GRW (Bergfried + Grabentorhaus)
    • Städtebauförderung/ISEK (Pferdestall- und Zwingertorgebäude, Alte Schule, Mitteltor und 
      Freiraumgestaltung)
    • Bundesförderung (Kernanlage inkl. Höfe, Batterieturm, Schildmauer inkl. Vorbereich
    • Eigenmittel (Konzepte, Projektsteuerung, Öffentlichkeitsarbeit)


Die Ziele der Sanierung sind im Wesentlichen der Erhalt des Denkmals und die energetische Modernisierung. Dadurch sollen eine positive Imagewirkung erreicht und neue Impulse für den Stadtteil gesetzt werden. Als Identifikationsort und Bildungsstätte will  man das Museum stärken und so eine Steigerung und Stabilisierung der Besucherzahlen erreichen, wozu auch die Modernisierung des touristischen Angebots dient.

Nächste Schritte

2017/18   Erarbeitung konkreter Förderanträge Bundesförderung

2017        Ermittlung präziser Kosten für die Gesamtmaßnahme

2017        Verabschiedung des groben Ausstellungskonzeptes

2017        Verabschiedung der Endfassung des Nutzungskonzeptes

2016/17   Umsetzung der GRW-Maßnahmen

2017/18   Umsetzung erster Maßnahmen der Städtebauförderung

2018         Einreichung Bundesförderantrag

2019        Umsetzung erster Maßnahmen Bundesförderung und
                 weiterer Maßnahmen der Städtebauförderung