Solingen und Umgebung

Schaut, was es hier alles zu entdecken gibt!

Die waldreiche Mittelgebirgslandschaft rund um Schloss Burg wird durchzogen von zahlreichen Bachläufen. Die Natur scheint hier in Bewegung zu sein, sie zeigt sich mit rasch wechselnden Bildern: Wäldern, sonnigen Wiesen, felsigen Klippen und rauschenden Bächen. Wer genau hinschaut, kann sie auf den Wanderwegen in der Umgebung entdecken, die vielen Spuren der frühen Industrialisierung an den Wasserläufen: ehemalige Schleifereien, Gräben und Wasserräder. Die Wasserkraft hat die Produktion von Scheren, Messern oder Feilen möglich gemacht. Die bergischen Städte betrieben intensiven Handel und brachten es zu einem bescheidenen Reichtum. Davon erzählen heute noch historische Ortschaften wie Solingen Unterburg mit ihren schwarzen Schieferhäusern, den weißen
Fensterrahmen und den leuchtend grünen Schlagläden.

Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke, die Müngstener Brücke, wiegt 5000 Tonnen und wird von 934.456 Nieten zusammengehalten. (Foto: BSW / Kristine Löw)

Touristeninformation

Die Bergischen Drei

Bergisches Land Tourismus Marketing e.V.
Informationen für Remscheid, Solingen & Wuppertal
www.die-bergischen-drei.de
info(at)die-bergischen-drei.de
+49 (0)212.88 16 06-65 (tägl. 8-20 Uhr)

Tourismusförderung Solingen
Informationen speziell für Solingen
www.die-bergischen-drei.de/solingen
tourist-info(at)solingen.de
+49 (0)212.88 16 06-78 (tägl. 8-20 Uhr)

Quicklinks Solingen-Burg

Gastronomie, Shops und Hotels

Eine kurze Auflistung der Gastronomie, Einkaufsmöglichkeiten und Unterkünften mit Kontaktdaten in direkter Umgebung von Schloss Burg findet Ihr auf unserer Unterseite »Quicklinks«:

www.schlossburg.de/Information/Gastronomie&Tourismus

Die Burger Brezel ist sowohl mit Süßem als auch mit Herzhaften zu kombinieren. (Foto: BSW / Kristina Malis)

Solingen-Burg

Rund um Schloss Burg

Mitten durch den Ort plätschert der Eschbach. Die Straßen sind gesäumt von historischen Fachwerk- und Schieferhäusern mit kleinen Restaurants und netten Cafés, in denen die berühmte Burger Brezel angeboten wird. Von hier sind es 30 Wanderminuten zum Brückenpark Müngsten: Hier überspannt die gigantische, über 100 Jahre alte Stahlbrücke das Tal. Ein Highlight in Unterburg: eine Seilbahnstation! Über die Wupper, den steilen Berghang hinauf geht es mit der ersten Personenseilbahn Nordrhein-Westfalens.

Das Deutsche Röntgenmuseum in Remscheid-Lennep (Foto: BSW / Kristine Löw)

Remscheid

Die Stadt des Werkzeugs und der Röntgenstrahlen

Werkzeug das ist es, was die Stadt groß gemacht hat! Und auch heute noch exportieren Remscheider Unternehmen in die ganze Welt – von der Zange bis zur Spezialmaschine. Dieser Geschichte widmet sich das Deutsche Werkzeugmuseum. Erfindungen und Präzision – dafür steht die Stadt. Einer ihrer berühmtesten Bürger war zudem Wilhelm Conrad Röntgen, der 1895 die nach ihm benannten Strahlen entdeckte. In dem Historischen Stadtkern Lennep widmet sich ein Museum seinem Lebenswerk.

Historischer Ortskern Solingen-Gräfrath (Foto: BSW / Kristine Löw)

Solingen

Die Klingenstadt

Messer und Scheren – dafür steht Solingen. Die gesamte Kulturgeschichte der Schneidwerkzeuge wird im Deutschen Klingenmuseum in Solingens gemütlichstem Stadtteil, dem Historischen Ortskern Gräfrath präsentiert. Am Originalschauplatz, der Gesenkschmiede Hendrichs, kann man die Produktion im Detail kennenlernen. Schaut man aber bei den vielen kleinen und großen Betrieben im Werksverkauf vorbei, zeigt sich, dass sie sich auch auf den Weg in die Zukunft gemacht haben: mit weltweit gefragtem Design rund um Bestecke und Messer.

Die Wuppertaler Schwebebahn (Foto: BSW / Anna Schwartz)

Wuppertal ...

... die Stadt mit der Schwebebahn

Von 1898 bis 1903 errichtet, verläuft die Schwebebahn meist direkt über der Wupper – denn da war ja schließlich noch Platz. Der Rest war voll mit Webereien, Spinnereien, Färbereien, die alle auf das Flusswasser angewiesen waren. Spuren aus dieser Geschichte finden sich überall in der Stadt, zum Beispiel im Stammsitz der Familie von Friedrich Engels mit dem Museum für Frühindustrialisierung. Das Von-der-Heydt-Museum zeigt Kunstausstellungen, und schließlich ist Wuppertal immer noch Sitz der berühmten Tanzkompanie von Pina Bausch.

Tipps

Fahrradfahren im Bergischen?

Kein Problem! Alte, mittlerweile stillgelegte Bahntrassen bieten wunderbaren Fahrkomfort – mit neuen Perspektiven auf Städte und Landschaft.

Mehr Infos zum Fahrradfahren in der Umgebung finden Sie hier:

www.die-bergischen-drei.de/tourentipps/radfahren
www.die-bergischen-drei.de/tourentipps/panorama-radwege


Oder lassen Sie sich alle Fahrradtouren und interessanten Punkte direkt in einer Übersichtskarte anzeigen:
http://karte.die-bergischen-drei.de

 

 

Tipps

Wandern im Bergischen

Egal wo Sie sind, Sie sind schnell im Grünen auf einem der zahlreichen Wanderwege. Der ›Bergische Weg‹ und der ›Klingenpfad‹ sind dabei besonders empfehlenswert.

Mehr Infos zum Wandern in der Umgebung finden Sie hier:

www.die-bergischen-drei.de/tourentipps/wandern
www.die-bergischen-drei.de/tourentipps/der-bergische-weg